Wie können wir helfen?

Kreuzbandriss

Das Kreuzband ist ein sehr wichtiges stabilisierendes Band am Kniegelenk. Wir unterscheiden das vordere von dem hinteren Kreuzband. Das vordere Kreuzband ist sehr viel häufiger von Verletzungen und Rissen betroffen. Anders als viele andere Bänderrisse, heilt das Kreuzband ohne Operation nicht aus. Ein Kreuzbandriss muss jedoch nicht immer operiert werden. Abhängig von der sportlichen Belastung, der Symptomatik, den Beschwerden und der empfundenen Instabilität des Gelenkes kann auch durch Muskeltraining eine hinreichende Stabilisierung erreicht werden. Beim Sportler ist der Kreuzbandriss eine häufige, lange und schicksalshafte Verletzung. Da das Kreuzband nicht nur eine Stabilisierungsfunktion hat, sondern auch Informationen über die Gelenkstellung gibt, empfinden Sportler trotz Operation das Gelenk häufig als unsicher und instabil. Neben der operativen Stabilisierung des Kreuzbandes, ist deswegen ein intensives Training der Muskulatur und des Stabilisierungs- und Gelenkempfindens notwendig. Bei der Stabilisierungsoperation wird entweder eine Sehne aus dem inneren Bandbereich oder aus dem vorderen Teil des Kniegelenkes entnommen und zur Stabilisierung verwendet. (Semitendinosus- oder Patellasehnen-Transplantat). Nach einer Einheilungsphase von mindestens sechs Wochen beginnt das zunehmende Training. In der Regel ist frühestens nach sechs Monaten die ursprüngliche Sportfähigkeit wieder erreicht.

Platzhalter H3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.